Debakel mit Ansage

Mit einem DWZ-Schnitt von über 2150 an den ersten fünf Brettern - angeführt mit einem ausgewachsenen IM am Spitzenbrett - war Brackel IV für unsere Zweite beim gestrigen Bezirksliga-Kampf ein zu übermächtiger Gegner. Mit 1:7 ging der Kampf verloren, einzig Reiner Schläger gelang das Kunststück, einen 2000er zu bezwingen und damit das "zu Null" zu verhindern. Noch mehr als über seine Niederlage ärgerte sich Karl-Heinz Vöpel über die Art des Zustandekommens: Ohne sein willentliches Zutun hatte sich sein ausgeschaltetes Handy wieder aktiviert und dies hörbar angezeigt - Partieverlust wegen Handyklingelns im sechsten Zug! Da gibt es keine Toleranz bei Mannschaftswettkämpfen, einziger Trost für Karl-Heinz war es, dass sein Missgeschick sicher nicht entscheidend für den Ausgang des Mannschaftskampfes war. Mit der Niederlage rutscht die Zweite nun weiter Richtung Tabellenende, gerade noch zwei Punkte trennen sie von einem Abstiegsplatz. In der nächsten Runde am 11. Februar geht es dann im Heimspiel an der Rheinischen Straße schon wieder gegen ein Team aus Brackel, deren Fünfte dann zu Besuch kommt - auch keine leichte Aufgabe!

 

Additional information