Es bleibt alles anders

Der Bezirksspielleiter informiert:

"Nach den jüngsten Beratungen der Bundesregierung mit den Ländern ist auch auf dem sportlichen Sektor noch keine Entspannung in Sicht, das Sars CoV-2 hält uns also weiterhin in Schach. Denn auch nach Ostern bleiben Gaststätten und öffentliche Bildungs- und Kultureinrichtungen geschlossen und auch die Schulen werden vorerst nur in Ausnahmefällen wieder geöffnet. Damit bleibt den meisten unserer Schachvereine die Basis für den Mannschaftsspielbetrieb nach wie vor entzogen. Dazu gilt in NRW ein weiterhin eingeschränktes Kontaktverbot, das auch Zusammenkünfte in Vereinsräumen bis auf weiteres nicht genehmigt.

Der Bezirks-Spielausschuss der SG Dortmund hat sich deshalb darauf verständigt, alle noch ausstehenden Ligaspiele erneut und auf bisher unbekannte Zeit zu verlegen. Ob die Saison zu einem späteren Zeitpunkt zu Ende gespielt, ob sie möglicherweise bis in die Herbstmonate verlängert wird und wann gegebenenfalls die neue Saison 2020/21  beginnen kann, ist derzeit noch völlig offen. Die Schachgemeinschaft Dortmund wird sich bei einer Entscheidungsfindung auch an der Vorgehensweise des Schachbundes NRW und des Schachverbands Ruhrgebiet orientieren.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird auch die Bezirks-Einzelmeisterschaft 2020, die für Ende Juli terminiert war, nicht stattfinden können. Auch hier wird frühestens im September eine Entscheidung fallen, ob sie ganz ausfällt oder noch zu einem späteren Zeitpunkt ausgetragen werden kann. Bis dahin üben Sie sich in Geduld und bleiben Sie gesund."

Jürgen Beckers, 1. Spielleiter SG Dortmund

Additional information

Cookies optimieren die Funktion dieser Website. Mit dem Besuch unserer Homepage geht das Einverständnis in die Verwendung von Cookies einher.