Ende einer Durststrecke: Fünfte gewinnt!

Das wird ein ganzes Mittelgebirge gewesen sein, das Mannschaftsführer Klaus Collisy nach Beendigung des Auswärtsspiels in Brambauer vom Herz gefallen ist: Zum ersten Mal in dieser Saison konnte unsere Kreisligamannschaft einen Mannschaftskampf für sich entscheiden, und dann auch noch mit 5,5:2,5 recht deutlich! Rechnet man die vorangegangene Saison mit hinzu, so war dies der erste Teamerfolg seit April 2017. Ermöglicht wurde dies durch die Gewinnpartien von Hendrik Maffei, Ingo Grüneberg und Petra Wilkins, jeweils ein Remis steuerten Achim Schlettig, Tobias Weimer und der Käpt'n selbst bei. Schon kurz nach Kampfbeginn war unsere Fünfte in Führung gegangen, da Uwe Röll - der kurzfristig für die erkrankte Lilo Böckmann einsprang - kampflos gewann. Die Niederlage von Bettina Rostek am Spitzenbrett gegen ihren knapp 300 DWZ-Punkte stärkeren Gegner konnte also verschmerzt werden, zumal es der einzige Partieverlust bleiben sollte. Nachdem in der Vergangenheit bei einigen Spielen so mancher Brett- und Mannschaftspunkt etwas unglücklich verloren ging, scheint diesmal alles gepasst zu haben, und unsere Kreisligisten können erstmals in dieser Saison die Abstiegszone verlassen. Somit besteht die reelle Chance, aus eigener Kraft den Gang in die Kreisklasse zu vermeiden - das Potential dazu hat die Truppe jedenfalls. Glückwunsch nochmal und für Lilo gute Besserung!

 

FS 98 mischt in Verbandsklasse weiter oben mit

Die Exkursion der Ersten am vergangenen Sonntag führte die Mannschaft um Bernd Brendemühl an den Rand des Ruhrgebiets, zur Schachgemeinschaft Drewer nach Marl, und begann mit leichter Irritation bezüglich unserer Mannschaftsaufstellung. Zwar hatte sich Gerd Meyer als Ersatz für den angekündigt verhinderten Oleg Reichmann bereit erklärt, für alle überraschend musste dann jedoch das Brett von Jörg Grube frei bleiben. So blieb Bernd nichts weiter übrig, als den Gastgebern achselzuckend zum kampflosen Partiegewinn am dritten Brett zu gratulieren und die Ärmel hochzukrempeln. Den Rückstand konnte dann jedoch schon frühzeitig Igor Khess ausgleichen, dem sicher nicht oft am Spitzenbrett bereits in der Eröffnung eine Figur geschenkt wurde.

Weiterlesen: FS 98 mischt in Verbandsklasse weiter oben mit

Vierte lugt ins Freie am offenen Tabellenkellerfenster

In derselben Besetzung wie vor drei Wochen reiste die Vierte zur Runde 6 der Bezirksklasse zum DSV 3 ins Hansmann-Haus. Die Gegner mußten auf zwei Stammspieler an den oberen Brettern verzichten, es konnte also gedämpfter Optimismus in den eigenen Reihen Platz greifen, den kürzlich ergatterten zwei Mannschaftspunkten den einen oder anderen hinzu gesellen zu können.

Weiterlesen: Vierte lugt ins Freie am offenen Tabellenkellerfenster

ZwoDo wird vorverlegt

Nur zur Erinnerung: Einmalig muss unser monatliches Blitzturnier um eine Woche vorverlegt werden auf den 01. Februar! Aus ZwoDo wird "ErDo" sozusagen ... Sonst bleibt alles wie gewohnt: Auslosung zur ersten Runde gegen 19.45 Uhr im Haus der Vielfalt, mindestens 7 (höchstens 12) Runden 5-Minuten-Blitzpartien.

 

FS 98 in der Kreisliga weiter ohne Fortune

Auch im fünften Kampf in der Kreisliga blieb unserer Fünften der erste Mannschaftspunkt verwehrt. Ohne Mannschaftsführer Klaus Collisy und mit kurzfristig notwendig gewordenen Umstellungen agierte das Team gegen Brackel VIII glücklos. Da half auch nicht der kampflose Punktgewinn von Stefan Wangrin - der als Interimskäpt'n fungierte - denn noch bevor die Wartezeit abgelaufen war, geriet Tobias Weimer in eine Eröffnungsfalle und strickte unfreiwillig am Selbstmatt im neunten Zuge mit. Solcherlei "leichte Fehler" waren jedoch symptomatisch auch für das Spiel an anderen Brettern.

Weiterlesen: FS 98 in der Kreisliga weiter ohne Fortune

Additional information