Nach Unentschieden ausgeschieden

Dass die Dortmunder Schachgemeinschaft auf Bezirksebene nicht nur die Mannschaftskämpfe, sondern auch weitere Team- und Einzelwettbewerbe organisiert, wird leider allzuoft vergessen. So laufen derzeit von einer größeren Öffentlichkeit nahezu unbemerkt im Brackeler Vereinsheim die örtlichen Pokalwettkämpfe: der 4er-Pokal für Vereinsmannschaften und der Einzelpokal. Im letztgenannten Turnier sind mit Stefan Wangrin, Lilo Böckmann und Jörg Grube drei FS98er am Start gewesen. Stefan hat die 1. Runde gegen Namensvetter Stefan Koth (Doppelbauer Brambauer) nicht überstanden, während Lilo (gegen Andreas Griese) und Jörg (schlug Tigran Sahakyan) eine Runde weiter sind. Dort hat Lilo dann ein Freilos, sodass sie bereits im Viertelfinale steht! Im um eine Woche zeitlich versetzt ebenfalls in Brackel stattfindenden 4er-Pokal konnten wir in der ersten Runde Marten-Bövinghausen mit 3:1 bezwingen und trafen mit der Aufstellung Khess-Mewes-Lauche-Jost nun auf Matt Inn. Igor gelang leider nicht die Wiederholung seines Glanzstücks aus der Saison 2017/18 gegen FM Schulenburg, und Karsten konnte gegen seinen DWZ-schwächeren Gegner auch nicht punkten. Zwar ging der Kampf durch die Siege von Christoph und Udo 2:2 aus, doch bei einem Unentschieden im 4er-Pokal greift die "Berliner Wertung", nach der für einen Sieg an Brett 1 vier Punkte, an Brett 2 drei Punkte usw. vergeben werden. Und so sind wir mit einem Unentschieden, aber schlechterer Berliner Wertung (3:7) aus diesem Wettbewerb ausgeschieden...

Erfolgreich absolvierte Mannschaftskämpfe

Etwas im Schatten unseres Herbstturniers stehen derzeit die Berichterstattungen zu unseren Mannschaftskämpfen. Obwohl es da durchaus Positives zu vermelden gibt! So haben am gestrigen Sontag unsere Teams in der Verbandsklasse und in der Bezirksliga bei ihren Auswärtsspielen jeweils doppelt punkten können. Und das, obwohl Mannschaftsführer Bernd Brendemühl vor der Reise nach Oberhausen doch ein paar Aufstellungssorgen hatte, mussten doch die Absagen von gleich drei Stammspielern verkraftet werden. Den FS98-Achter komplettierten schließlich Udo Rauschenbusch und Christian Bommert, die an den unteren Brettern zusammen anderthalb Punkte für unsere Erste einsammelten. Auch der SW Oberhausen musste mit Ergänzungsspielern arbeiten, und kurioserweise ergab sich bei beiden Mannschaften für die Stammspieler eine nach Rangnummern identische Aufstellung:

VK Runde 3

Ein schöner Auswärtserfolg, der unser Verbandsklasseteam auf den zweiten Tabellenplatz hievt. Beim nächsten Heimspiel am 8. Dezember wird dann der bislang etwas glücklos agierende SV Rüttenscheid empfangen.

Ähnlich souverän trat die praktisch in Bestbesetzung aufgelaufene Dritte Mannschaft in der Bezirksliga beim Auswärtsspiel in Brackel auf. Lediglich Volker Watzlawek und Lothar Völler verloren ihre Partien, Otto Winkler gab einen halben Punkt ab, 5,5 Punkte sackten somit die Mannen um Rudolf Dieckmann ein:

BL Runde 3

Damit konsolidiert der Bezirksliganeuling seine Position im Tabellenmittelfeld, Spitzenreiter dort ist aktuell unsere Zweite, die bereits vor Wochenfrist den - allerdings nur zu siebt angetretenen - DSV II mit 5:3 geschlagen hatte. Die gleiche Tabellenposition hat übrigens auch die Vierte Mannschaft in der Bezirksklasse inne - "Goldener Herbst" also für die Teams des FS 98!

Herbstturnier gestartet

Volles Haus am gestrigen Spielabend zum Auftakt unseres Herbstturniers! Mit 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren die Räume in der ersten Etage gut gefüllt, ohne dass Platzangst aufkommen musste. Kurzfristig musste noch vor Rundenbeginn die Zusammensetzung der Gruppe 1 geändert werden. Als "Joker" sprang ich selbst in die Bresche, was Jörg Grubes verdienten Sieg keinesfalls schmälern soll. Das liefert das nötige Stichwort, um kurz und knapp auf die Ergebnisse der 1. Runde zu kommen:

Ergebnisse der 1. Runde vom 24.10.19
Gruppe 10 Woitynek - Böckmann 1 – 0
  Jürgens - Kommessin 0 – 1
       
Gruppe 9 Martan - Wilkins 1 – 0
  Gerwinn - Griese 0,5 – 0,5
       
Gruppe 8 Pauli - Rabe 0 – 1
  Schlettig - Becker 0 – 1
       
Gruppe 7 Schopp - Maghrbi 0 – 1
  Elwenholl - Wenzel 0 – 1
       
Gruppe 6 Maffei - Herrmann 0 – 1
  Wangrin - Stein, W. 0 – 1
       
Gruppe 5 Guddat, F. - Pennekamp 1 – 0
  Nettbohl - Jentzsch 0,5 – 0,5
       
Gruppe 4 Mokros - Dieckmann 1 – 0
  Rzoczek - Schlepütz 0 – 1
       
Gruppe 3 Sonntag - Rauschenbusch 0,5 – 0,5
  Pillat - Stein, D. 1 – 0
       
Gruppe 2 Surmann - Raskin 1 – 0
  Guddat - Krug 0 – 1
       
Gruppe 1 Khess - Jost 1 – 0
  Grube - Schulz-Runge 1 – 0

Die zweite Runde wird kommenden Donnerstag, 31. Oktober, ebenfalls ab 18.30 Uhr ausgetragen.

Die komplette Übersicht aller Termine und Spielpaarungen gibt's unter dem Menüpunkt Gruppen.

Am Feiertag kein Spielabend

Die Spielleitung weist darauf hin, dass am 3. Oktober wegen des Feiertags kein Spielabend im Haus der Vielfalt angeboten wird!

Ein Teil unserer Schachfreunde wird beim Blitzturnier um die Mannschaftsmeisterschaft im Bezirk Dortmund tätig sein, wo der FS 98 mit zwei 4er-Teams teilnehmen wird. Meldeschluss ist um 11.30 Uhr, gegen 12 Uhr sollen dann die Spiele beginnen. Wie schon in den Vorjahren wird auch diesmal eine Vorrunde gespielt, in der sich die besten acht Mannschaften für die Finalrunde qualifizieren können. Alle anderen Teams tragen dann unter sich ein B-Finale nach Schweizer System aus - Kiebitze willkommen! Adresse: Bürgerhaus Brambauer, Yorckstr. 19 in Lünen-Brambauer (U41-Endstelle "Verkehrshof").

In der darauffolgenden Woche - am zweiten Donnerstag im Oktober - ist wieder ZwoDo-Blitz angesagt, an den Termin wird an dieser Stelle dann noch einmal kurzfristig erinnert.

Sonntagsbilanz: zwei Siege, ein Remis

"Großkampftag" im Westfalenkolleg am vergangenen Sonntag: Gleich drei unserer Teams spielten parallel an der Rheinischen Straße, da in der Bezirksliga SC Hansa IV Heimrecht gegen unsere Zweite besaß. Ebenfalls in der Bezirksliga spielte unsere Dritte gegen die SG Mengede, und parallel dazu lief noch die Auftaktrunde in der Verbandsklasse mit der Begegnung FS 98 I gegen Rochade Eving I. Dort wurde auch am längsten gespielt, denn erst gegen 20 Uhr war mit einer dreimaligen Stellungswiederholung Christoph Lauches Remis und damit auch das Mannschaftsunentschieden zum 4:4 unter Dach und Fach. Zuvor sah es sogar nach einem doppelten Punktgewinn aus, was die relativ frühen Remisschlüsse von Bernd Brendemühl und Jörg Grube erklärt. Und tatsächlich brachte Erwin Hein den FS 98 in Führung, da seine Mehrfigur die gegnerischen Freibauern in einem Turmendspiel mehr als aufwog.

Weiterlesen: Sonntagsbilanz: zwei Siege, ein Remis

Additional information

Cookies optimieren die Funktion dieser Website. Mit dem Besuch unserer Homepage geht das Einverständnis in die Verwendung von Cookies einher.