FS 98 gewinnt in Bezirksliga

Mit einem neuerlichen Sieg im Auswärtsspiel gegen Marten-Bövinghausen dürfte unsere Bezirksligamannschaft nun das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben haben. Als "Ghostbusters" konnten Reiner Schläger, Gerd Meyer und Christian Vogt voll punkten, Abdullah Alghawi, Oliver Ribbeck, Jürgen Büdel und Lothar Völler remisierten jeweils. Einzig Otto Winkler verlor seine Partie in einem Springerendspiel gegen zwei verbundene Freibauern. Aus der Auflistung der Mannschaftsmitglieder wird deutlich, dass Teamchef Gerd Meyer vorab wieder einige Mühe hatte, acht Mann ans Brett zu bekommen, zumal noch Sonntagvormittag kurzfristig ein Ersatzmann erkrankte (gute Besserung, Hajo!).

Bei meinem Eintreffen im Martener Spiellokal gegen 17.30 Uhr lag unsere Zweite bereits mit 3:1 in Führung, doch die Gastgeber spekulierten noch auf ein Mannschaftsunentschieden und setzten ihre Hoffnungen wohl vor allem auf einen aus ihrer Sicht positiven Ausgang des Spiels am Spitzenbrett. Doch Oliver kam nie ernsthaft in Bedrängnis und akzeptierte in ausgeglichener Stellung das Remisangebot seines Gegners. Kurz darauf hatte sich an Lothars Brett ein Endspiel mit verschiedenfarbigen Läufern ergeben, aus dem ebenfalls kein Gewinn mehr zu pressen war, und nachdem Christian mit Dame und König gegen König und drei verbundenen Freibauern die Oberhand behielt, war der 5:3-Mannschaftssieg perfekt, sodass sich Otto nicht mehr länger quälen musste und - wenn auch ungern - aufgeben konnte. Die Einzelergebnisse im Überblick:

Br. Rang Marten-Bövinghsn. 1 - Rang FS Dortmund 2 3:5
1 1 Breidenbach, Olaf - 9 Ribbeck, Oliver ½:½
2 2 Hellwig, Thomas - 10 Meyer, Gerd 0:1
3 3 Gielisch, Eckhart - 12 Schläger, Reiner 0:1
4 4 Große-Venhaus, Philipp - 14 Büdel, Jürgen ½:½
5 5 Ahlich, Mike - 15 Alghawi, Abdullah ½:½
6 6 Schulte, Eduard - 16 Vogt, Christian 0:1
7 7 Davydov, Boris - 26 Völler, Lothar ½:½
8 8 Gielisch, Ulrich - 30 Winkler, Otto 1:0

Damit belegt die Zweite aktuell den vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga und hat nun vor den abschließenden beiden Runden bereits vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Das nächste Spiel findet übrigens ebenfalls noch im März statt: In knapp zwei Wochen - am 18. März - wird im Westfalenkolleg Berghofen-Hörde zu Gast sein.

 

Additional information