Kurzbericht zur JHV 2021

Am vergangenen Donnerstag fand unter freiem Himmel unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Zu Beginn erinnerte unser 1. Vorsitzender an die verstorbenen Schachfreunde der letzten Monate und bat um eine Gedenkminute für Eugen Tautz, Christoph Lauche, Udo Jost und Dieter Gerke.
Die Berichte aus dem Vorstand fielen eher kurz aus, da der Spielbetrieb coronabedingt auf Sparflamme lief. Umso größerer Dank gebührt unserem 2. Vorsitzenden Rudi Dieckmann für sein Entgegenkommen bei der Durchführung unserer Vereinsabende auf seinem Gelände. Bei der virtuellen Aufrechterhaltung von Spielmöglichkeiten tat sich außerdem Klaus Collisy, der Mannschaftsführer unserer Fünften, hervor, der ein eigenes Lichess-Team für sonntägliche Turniere auf die Beine stellte. In einem hybriden Modus - halb online, halb am Brett - wurde unsere diesjährige Blitz-Vereinsmeisterschaft abgehalten, in der sich am Ende souverän Abdullah Alghawi duchsetzte, was denn auch mit einer Siegerurkunde honoriert wurde. Außerdem konnte von zahlreichen weiteren online ausgetragenen Turnieren berichtet werden, für die sich jedoch nur wenige unserer Schachfreunde erwärmen konnten. Der Tagesordnungspunkt "Wahlen" wurde relativ rasch abgehandelt, da die meisten der vakant gewordenen Posten mit Wiederwahlwilligen besetzt werden konnten. Einzig für das Amt des Kassenwartes musste ein neuer Kandidat gefunden und letztlich auch gekürt werden: Jürgen Büdel wurde einstimmig als neuer Schatzmeister gewählt. Ihm zur Seite stehen als Kassenprüfer Tobias Weimer und Udo Rauschenbusch.
Mit Beginn der neuen Saison am 24. Oktober startet auch für uns auf Bezirksebene wieder die Mannschaftsmeisterschaft. Allerdings werden in Bezirksliga und -klasse nur je acht Mannschaften an den Start gehen, in der Kreisliga sind es immerhin neun. Wie die Situation auf Verbandsebene aussieht wird sich wohl erst mit Veröffentlichung im Ergebnisportal am 1. Oktober offenbaren, einen Tag zuvor müssen die Mannschaftsaufstellungen verbindlich via Internet festgelegt worden sein.
Der FS 98 wird mit zwei Mannschaften auf Verbandsebene - die Erste in der Verbandsklasse, die 2. Mannschaft in der Verbandsbezirksliga - und weiteren zwei Teams auf Bezirksebene - die Dritte in der Bezirksliga und FS98 IV in der Kreisliga - am Spielbetrieb teilnehmen. Die Spieler der aufgelösten Mannschaft um Christian Bommert werden entweder mit ihrem Käpt'n in die Verandsbezirksliga gehen oder die Teams von Rudi und Klaus verstärken.
Vereinsintern sind zunächst die Wiederaufnahme der ZwoDo-Blitzserie und die Austragung des Vereinspokals geplant. Mittelfristig soll dann im Frühjahr 2022 die Offene Vereinsmeisterschaft ausgetragen werden - wenn denn nicht wieder etwas dazwischen kommt ...
Alle Mitglieder der Schachabteilung sind übrigens herzlich eingeladen, an der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am 2. Oktober im Bootshaus teilzunehmen!

Additional information

Cookies optimieren die Funktion dieser Website. Mit dem Besuch unserer Homepage geht das Einverständnis in die Verwendung von Cookies einher.